Startseite ist www.Focke-Windkanal.de

 


Versprochen ist versprochen und wird nicht gebrochen!

Bremen, 11.7.2021

 

Aus aktuellem Anlass beginnen wir diesen Post mit einem Spruch, den wir alle noch aus dem Kindergarten kennen sollten.

 

Ergänzend zur heutigen Berichterstattung in der Presse weisen wir an dieser Stelle darauf hin, dass es außer Frage steht, dass das Landesamt für Denkmalpflege gegenüber dem Focke-Windkanal e.V. sowohl schriftlich - als auch ergänzend mündlich - sehr weitreichende Versprechen abgegeben hat. Dies geschah vor der Gründung der Stiftung Focke-Windkanal. Uns wurde unter Anderem zugesagt, dass es dem Verein nach deren Gründung besser gehen solle als je zuvor und dass er einen für ihn optimalen Vertrag erhält. Beides Aussagen, die in Anbetracht unserer Leistungen für das Denkmal "Focke-Fluglabor" als absolut gerechtfertigt angesehen werden können.

 

Heute, also mehr als zwei Jahre nach Gründung der Stiftung, sind diese Zusagen noch immer nicht eingelöst und wir gewinnen nach und nach den Eindruck, dass man uns einfach hinhalten wollte, um ungestört Fakten zu schaffen, denen wir uns nun fügen sollen.

Daher wandte sich der Focke-Windkanal e.V. bereits 2019 an den Bürgermeister und Kultursenator Andreas Bovenschulte. Wir baten ihn, dafür Sorge zu tragen, dass die dem Verein gegenüber getätigten Versprechen seiner Behörde endlich eingelöst werden und dass eine Regelung gefunden wird, die weiteren Ärger dauerhaft vermeidet.

 

Ist das zu viel verlangt?

 

Wir möchten uns endlich wieder mit ganzer Kraft unserem Denkmal widmen, statt jahrelang unsere Interessen gegenüber den Eigentümern der Immobilie verteidigen zu müssen. Dies kostet uns einen Großteil unserer Freizeit. Wir haben gehofft, dass der Kultursenator uns ehrenamtlich engagierten Bürgern zu Hilfe eilt. Doch wir bekommen weder von ihm noch von der Kulturbehörde eine wirksame Unterstützung – und fühlen uns ziemlich im Stich gelassen!

 

Übrigens: Wenn man Versprechen nach Belieben brechen dürfte, wäre unserer Meinung nach ein ganz wesentlicher gesellschaftlicher Konsens in Frage gestellt. Auf was soll man sich denn noch verlassen können, wenn in Bremen nicht einmal mehrfach wiederholte Zusagen eines hohen Beamten als verbindlich angesehen werden können?

 

Daher hoffen wir, dass sich die beteiligten Personen bald an ihre Zusagen erinnern und wir nicht mehr allzu lange auf die Einlösung der Versprechen warten müssen!

 

In diesem Sinne: Viel Vergnügen auf unserer Homepage.

 

PS: Wir freuen uns über jede Spende, um unsere Betriebskosten während der Pandemie zu decken!

 

 

Spenden Sie hier

Jede Spende hilft uns, dass weltweit einmalige Denkmal auf Dauer zu erhalten. Wir benötigen Ihre Spenden derzeit vorrangig, um das Gebäude diesen Winter angemessen zu heizen, aber auch, um wieder Versuche mit Schülern und Studenten durchzuführen.
Klicken sie hier, um auf unsere Spendenseite zu gelangen.

 

Bild- und Filmdokumente zum Zustand des Fluglabors

·  Zustand des Windkanals bei unseren ersten Besichtigungen 1998 (Bilder 1998)

·  Bilder VOR der Sanierung durch den Focke-Windkanal e.V. (Bilder 1998-2003)

·  Bilder NACH der Sanierung durch den Focke-Windkanal e.V. (Bilder 2005-2008)

·  Presseberichterstattung über das Focke-Fluglabor (alle Pressestimmen)

·  ZDF-Fernsehbeitrag zur Verleihung des Deutschen Preises für Denkmalschutz 2005 (ZDF-Beitrag (wmv))

 

Hinweise in eigener Sache

·  Wir suchen Spender für die Finanzierung unserer Betriebskosten und für anstehende Anschaffungen (Geldspenden).

 

Stadt der Wissenschaften City of Science kai steffen henrich focke wulf georg wulf messerschmidt 109 heinkel airbus junkers v2 boing bremen museum 190 condor FW möve möwe bussard sperber erno mbb vfw vereinigte flugtechnische werke weserflug weser flugzeugbau otto lilienthal olbers dr doktor